Welche Arten von Traffic es bei Admitad Affiliate gibt

  • Aktualisiert

Traffic ist im Bereich der Internetwerbung der Zustrom von Benutzern auf der Website des Advertisers.

Dementsprechend bedeutet „Traffic zuführen“, dass Benutzer motiviert werden, über Deinen Affiliate-Link auf die Website des Advertisers zu gehen. Das Ziel dieser Zuführung besteht darin, die Verbraucher für das Produkt des Advertisers zu interessieren und zu einer Zielaktion auf seiner Website zu bewegen.

Es gibt verschiedene Arten von Traffic. Sie unterscheiden sich dadurch,

  • von welcher Art Adspace sie kommen
  • welche Besonderheiten bei der Werbeplatzierung es gibt
  • wie mit dem Traffic gearbeitet wird

Bevor Du mit einem Programm arbeitest, musst Du sicher sein, dass die Nutzungsbedingungen Deine Art von Traffic zulassen. Wie Du das prüfen kannst

 

Verschiedene Arten von Traffic in Admitad Affiliate

Hier findest Du eine Beschreibung der verschiedenen Arten von Traffic, die es in Admitad Affiliate gibt, und dazu jeweils Informationen, für welche Adspaces, Werbeplatzierungen und Formate der Zusammenarbeit sie sich eignen.

 

Gruppen und Blogs in sozialen Netzwerken

Gruppen und Blogs in sozialen Netzwerken – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links in Gruppen, Communities und Profilseiten auf Plattformen wie Instagram, Facebook, VKontakte usw. weitergeleitet.

  • Art des Adspace: Soziales Netzwerk
  • Untergruppen: Facebook, Instagram, Pinterest, TikTok, Twitter, VKontakte, Sonstige

Messenger

Messenger – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links in den eigenen Kanälen, Gruppen und Chats bei Messenger-Diensten wie Telegram, WhatsApp usw. weitergeleitet.

  • Art des Adspace: Messenger
  • Untergruppen: WhatsApp, Telegram, Viber, Sonstige

YouTube-Kanäle

YouTube-Kanäle – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links in einem YouTube-Kanal weitergeleitet.

  • Art des Adspace: Soziales Netzwerk
  • Untergruppe: YouTube

Content-Websites

Content-Websites – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links auf einer eigenen Website (zu einem bestimmten Thema, mit aktuellen Informationen o. ä.) oder in Foren, Affiliate-Shops oder Vergleichsportalen weitergeleitet.

  • Art des Adspace: Website, Webservice
  • Untergruppen von Websites: Foren, Affiliate-Shops, Finanzportale, Dropshipping, Sonstige
  • Untergruppen von Webservices: Preisvergleichsportale

Cashback-Services

Cashback-Services – bei dieser Art von Traffic werden die Verbraucher durch die Erstattung eines Teils der Kosten zu einer Bestellung oder einem Kauf bewogen. Das läuft folgendermaßen ab:

1. Der Verbraucher findet auf der Website des Cashback-Service ein Produkt, bei dessen Kauf er sich einen Teil des Preises zurückerstatten lassen kann.

2. Der Verbraucher wird von der Website des Cashback-Service auf die Website des Advertisers weitergeleitet und führt dort eine Zielaktion (Bestellung oder Kauf) aus.

3. Der Eigentümer des Cashback-Service (der Publisher) erhält für diese Aktion eine Belohnung vom Advertiser.

4. Anschließend gibt der Publisher einen Teil der Belohnung in Form von Cashback an den Käufer weiter.

Diese Art von Traffic ist in CPA-Netzwerken sehr weit verbreitet, doch manche Advertiser schließen ihn von ihren Programmen aus.

  • Art des Adspace: Webservice
  • Untergruppe: Cashback

Gutschein-Services

Gutschein-Services – bei dieser Art von Traffic werden große Mengen an Gutscheinen und Promocodes des Advertisers, in die Affiliate-Links zu dem Produkt bzw. der Dienstleistung eingebettet sind, im eigenen Adspace platziert. Meist handelt es sich dabei um Portale, die sich ausschließlich Rabatten, Sonderangeboten und ähnlichen Werbeaktionen widmen.

  • Art des Adspace: Webservice
  • Untergruppe: Gutschein-Service

Treueprogramme

Treueprogramme – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links auf einer eigenen Website mit einem Bonusprogramm weitergeleitet. Wenn ein Verbraucher den Link anklickt und eine Zielaktion ausführt, werden ihm im Treueprogramm Punkte angerechnet, die er auf der Website mit dem Treueprogramm gegen Waren und Dienstleistungen eintauschen oder für Käufe in anderen Shops ausgeben kann.

  • Art des Adspace: Webservice
  • Adspace-Untergruppe: Treueprogramm

Zielgruppenorientierte Werbung

Zielgruppenorientierte Werbung – diese Art von Traffic wird durch zielgruppenorientierte Werbeanzeigen generiert, die anhand vorgegebener Merkmale wie Alter, Wohnort, Hobbys usw. für bestimmte Zielgruppen geschaltet werden.

Der wichtigste Unterschied zwischen zielgruppenorientierter Werbung und Kontextwerbung besteht in der Segmentierung der Zielgruppe. Zielgruppenorientierte Werbung nutzt die verfügbaren Daten der Verbraucher, Kontextwerbung dagegen die Keywords und Anfragen, die sie in die Suchleiste eingeben.

  • Art des Adspace: Traffic-Generierung
  • Adspace-Untergruppen: Facebook, Instagram, myTarget, TikTok u. a.

Kontextwerbung

Kontextwerbung – diese Art von Traffic wird durch die Platzierung von Werbeanzeigen (mit Text, Bildern oder Videos) generiert, deren Darstellung für den Verbraucher von seinen Suchanfragen oder Interessen abhängt. Kontextwerbung kann in Suchmaschinen geschaltet werden, aber auch in Ressourcen von Affiliates aus Werbenetzwerken: verschiedenen Websites, mobilen Apps usw.

  • Art des Adspace: Traffic-Generierung
  • Adspace-Untergruppen: Google Ads, Yahoo, Bing Ads, Yandex.Direct

Kontextwerbung für Marken

Kontextwerbung für Marken – faktisch ist dies Kontextwerbung, aber nur für eine bestimmte Art von Traffic, weil viele Advertiser ihre Verwendung verbieten. Bei Kontextwerbung für Marken handelt es sich um Werbeanzeigen, die Keywords mit dem Markennamen des Advertisers selbst bzw. Übersetzungen, Transliterationen oder Ableitungen davon enthalten.

Massen-E-Mail-Versand

Massen-E-Mail-Versand – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links in Massen-E-Mails an den Abonnentenstamm weitergeleitet.

Die Abonnenten müssen dabei dem Erhalt der E-Mails zustimmen. Wenn keine Zustimmung vorliegt, handelt es sich bei der E-Mail um Spam.

  • Art des Adspace: Webservice
  • Adspace-Untergruppe: E-Mail-Verteiler

Bei der Arbeit mit dieser Art von Traffic musst Du Dich in den Nutzungsbedingungen des Programms unbedingt genau mit den Regeln für den Versand von E-Mails vertraut machen. Häufig verlangen die Advertiser, dass alle E-Mail-Entwürfe vor dem Versand mit ihnen abgestimmt werden.

 

Mobiler Traffic

Mobiler Traffic – bei dieser Art von Traffic wird die Zielaktion auf einem Mobilgerät (einem Handy oder Tablet) ausgeführt. Hierbei spielen die Methode und das Format der Werbeplatzierung keine Rolle. Dementsprechend kann mobiler Traffic von jeder Art von Adspace stammen.

  • Adspace-Arten: Soziale Netzwerke, Messenger, Programme und Apps, Website, Webservice, Traffic-Generierung

API-Traffic

API-Traffic – diese Art von Traffic wird vor allem bei der Arbeit mit Finanzprogrammen verwendet. Bei den Zielaktionen handelt es sich in der Regel um die Beantragung von Finanzdienstleistungen durch den Verbraucher: einen Kredit, die Ausstellung einer Karte, die Eröffnung eines Kontos usw.

Bei der Arbeit mit API-Traffic besucht der Verbraucher Deine Website und stellt dort einen Antrag auf die Erbringung einer Finanzdienstleistung. Anschließend leitest Du die gesammelten Anträge über die Admitad API direkt an den Server des Advertisers weiter.

  • Art des Adspace: Website, Webservice

Incentive-Traffic

Incentive-Traffic – bei dieser Art von Traffic wird der Verbraucher durch einen bestimmten Anreiz (Punkte, Boni, Sachleistungen oder Geld) zur Ausführung der Zielaktion bewogen. Er interessiert sich dabei vor allem für diese Belohnung und weniger für das Produkt des Advertisers.

Viele Advertiser lassen diese Art von Traffic nicht zu, weil sie nicht zielgerichtet ist und keine gute Qualität hat. Häufig bringen die Benutzer dem Advertiser dabei überhaupt keinen Nutzen.

Es gibt aber auch Ausnahmen: Zum Beispiel lassen Handy-Apps und Online-Spiele manchmal Incentive-Traffic zu, weil ihr Hauptziel darin besteht, die Zahl der Anmeldungen und Installationen zu steigern und in Google Play oder im AppStore möglichst weit nach oben zu kommen.

Bei Admitad Affiliate sind Systeme mit aktiver Werbung (CAP, WmMail, SeoSprint usw.), Clickworkern oder ähnlichem, bei denen Aufgaben gegen Bezahlung ausgeführt werden, streng verboten. Bei Verstößen gegen diese Regel wird Dein Account gesperrt.

  • Adspace-Arten: Soziale Netzwerke, Messenger, Programme und Apps, Website, Webservice, Traffic-Generierung

Adult-Traffic

Adult-Traffic – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links in Ressourcen mit nicht jugendfreien Inhalten (erotischen oder pornografischen Websites, Erotik-Shops usw.) weitergeleitet.

  • Adspace-Arten: Website, soziale Netzwerke, Messenger, Traffic-Generierung

Häufig verbieten Advertiser diese Art von Traffic, weil sich die Platzierung in derartigen Ressourcen negativ auf den guten Ruf ihrer Marke auswirken könnte.

 

Teaser und Banner

Teaser und Banner – diese Art von Traffic wird über Banner oder Werbeanzeigen in sozialen Netzwerken weitergeleitet. Hierbei handelt es sich um kleine Werbeblöcke mit auffälligen Bildern und kurzen, aber ansprechenden Beschreibungen.

  • Art des Adspace: Traffic-Generierung

Lead-Telefonat

Lead-Telefonat – diese Art von Traffic funktioniert ähnlich wie das Telefon-Tracking (engl. Call Tracking). Der Ablauf ist dabei der folgende:

1. Der Verbraucher ruft die Telefonnummer im Adspace des Publishers an.

2. Sein Anruf wird im Callcenter angenommen und durchläuft ein Prescoring.

3. Anschließend wird der Anruf an den Advertiser weitergeleitet.

4. Das System verknüpft die Zielaktion (die telefonisch von dem Verbraucher aufgegebene Bestellung) mit dem Publisher, von dem der Verbraucher kam.

Derzeit befinden sich Lead-Telefonate noch in der Testphase und stehen nur Publishern zur Verfügung, die mit Traffic aus Russland arbeiten.

  • Art des Adspace: Website, Webservice

Toolbar

Toolbar – bei dieser Art von Traffic dient eine Browser-Extension als Adspace. Bei Extensions handelt es sich um Programmkomponenten, die im Browser installiert werden und Zusatzfunktionen enthalten.

Besonders beliebt sind Toolbars, die den Besuchern der Website verfügbare Aktionen und Promocodes vorschlagen.

  • Art des Adspace: Webservice

PopUp/ClickUnder

PopUp/ClickUnder – diese Art von Traffic wird über Affiliate-Links in Fenstern weitergeleitet, die sich zusätzlich entweder über der Website (PopUp) oder beim ersten Klick auf einen beliebigen Punkt der Website (ClickUnder) öffnen.

  • Art des Adspace: Website, Webservice, Traffic-Generierung

Wie Du prüfen kannst, welche Arten von Traffic in einem Programm zulässig sind

Zu diesem Zweck gehst Du auf der Webseite des Programms in den Abschnitt „Traffic-Typen“ („Nutzungsbedingungen“ → „Traffic-Typen“).

Bei manchen Arten von Traffic gibt es noch Unterarten. Wenn Du sie sehen möchtest, musst Du das Zeichen Какие виды трафика есть в Admitad Affiliate 1 links von der Bezeichnung des übergeordneten Traffic-Typs anwählen.

Rechts von der Bezeichnung des Traffic-Typs siehst Du, ob er erlaubt ist:

  • Möglich – diese Art von Traffic ist in dem Programm erlaubt.
  • Benötigt Zustimmung – Du musst dem Advertiser zusätzliche Informationen geben, wie Du ihm den Traffic zuführen wirst. Dies geschieht ...
    • über ein Formular, dass sich bei der Beantragung auf der Webseite des Programms öffnet
    • oder über ein Ticket
  • Verboten – diese Art von Traffic ist in dem Affiliate-Programm nicht erlaubt.

Dem Advertiser verbotenen Traffic zuzuführen, ist eine Verletzung der Nutzungsbedingungen des Programms. In diesem Fall kann der Advertiser alle Zielaktionen ablehnen und den Adspace von seinem Programm ausschließen. Bei mehrmaligen Regelverstößen kann Dein Account gesperrt werden.

War dieser Beitrag hilfreich?